Montag, 5. Oktober 2015

[Rezension]Black Blade - Das eisige Feuer der Magie

Autor: Jennifer Estep
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Erscheinungsdatum: 05.10.2015
Verlag: Piper
Seiten: 368
Reihe: Band 1
Preis: 14,99
ISBN:  978-3-492-70328-4










Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.


Ich gebe es zu dieses Buch hat mich wirklich überrascht…Ich bin ja bisher kein Fan von Jennifer Estep gewesen, aber nach diesem Buch verstehe jetzt auch ich was die Leute so an mir mögen.
Das Cover ist schlicht und wirkt nicht überladen, vielleicht schaut man es sich gerade daher so gerne an. Es gehört zu den wenigen Covern bei denen ich sagen muss, dass sie mir eindeutig besser gefallen als die Englischen. Guckt euch einfach mal die Augen an…die sind total der Wahnsinn…

Auch der Schreibstil hat mir dieses Mal viel besser gefallen. Sonst bemängele ich ja immer, dass sie sich ständig wiederholt, aber das hat sich wirklich sehr gebessert und stilistisch konnte mich das Buch jetzt auch überzeugen. Auch die Sprache war dieses Mal nicht so unterirdisch…sondern die Charaktere besaßen einen lockeren Wortwitz, der auch mich beim Lesen immer wieder zum Lachen brachte. Generell liest sich das Buch einfach locker und die Geschichte ist so spannend, dass man es nicht aus der Hand legen will. Aus "ich lese schon mal ein bisschen rein", wurde ein: "Ich kann es nicht mehr aus der Hand legen." Die Auflösung am Ende hat mich wirklich überrascht.
Die Stadt Cloudburst Falls wurde mit sehr viel Liebe zum Detail geschaffen. Mir gefällt dieser Mafia Stil im Freizeitpark Look. Echt eine tolle Idee. Auch wie die Magie in diese Welt hineingewoben wird hat mir gut gefallen.

Auch an den Charakteren gab es dieses Mal kaum etwas zu mängeln. Natürlich sind sie wieder die Schönsten, aber obwohl wir es wohl niemals zu geben würden mögen wir die Kerle doch nur mit Ecken und Kanten in charakterlicher Hinsicht ;) Ich fand Lilas tragische Geschichte zwar an einigen Stellen wieder einmal zu tragisch, aber wenigstens nervt sie einen damit nicht…sondern alles wirkt etwas dezenter. Ansonsten mochte ich ihre Art sehr. Sie hat stets einen lockeren Spruch auf den Lippen – und einige davon sind echt gut – und ist ein unglaublich taffes Mädchen. Schon nach wenigen Seiten war sie mir äußerst sympathisch. Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Ich bin gespannt wie sich ihre Beziehungen untereinander weiter entwickeln und freue mich schon sehr auf den nächsten Band der Reihe.




 Das Buch hat mich wirklich geflasht. Es gehört zu denen die einen die ganze Nacht lang wach halten und das obwohl tausende Termine auf einen am nächsten Tag warten. Sowas hat man nicht oft, aber wenn dann bescheren sie einem traumhafte Lesestunden. So war es bei mir auch in diesem Fall… 









Wer zur Frankfurter Buchmesse kommt der hat ja vielleicht Glück und kann noch einen Blick auf die Autorin erhaschen...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise