Dienstag, 29. Dezember 2015

[Rezension]Dante Walker - Seelensammler

Dante Walker - SeelensammlerAutor: Victoria Scott
Erscheinungsdatum: 09.11.2015
Verlag: cbt
Seiten: 420
Reihe: Band 1
Preis: 9,99
ISBN:  978-3-570-31010-6




Dante Walker ist brillant in seinem Job als Seelensammler. Bis er vor einer echten Herausforderung steht – nämlich vor Charlie Cooper, einem total abgedrehten Mädel, dessen Seele er seinem Boss binnen zehn Tagen in die Hölle liefern soll. Eigentlich ein Klacks für jemanden mit Dantes Qualitäten. Doch die werden auf eine harte Probe gestellt, als Nerd Charlie Dantes Gefühlswelt teuflisch durcheinander bringt …

Also eigentlich gehören auf das Cover eindeutig rote Sneaker ;) Aber auch so gefällt es mir recht gut, denn es passt einfach gut zur Geschichte…auch wenn es nichts Besonderes ist.

Von Veronica Schwab habe ich vor kurzem „Feuer&Flut“ gelesen und daher war auch ihr „Dante Walker“ ein Muss für mich. Auch dieses Mal konnte mich der Schreibstil von Victoria Scott begeistern. Sie hat einen unglaublich lebendigen Stil und verleiht ihren Protagonisten nicht nur Charme sondern auch einen unglaubliche Art von Humor.

Die Geschichte ist nichts Neues und jeder der schon einmal einen TeenieFilm gesehen hat kann sich vorstellen wie es ablaufen wird. Es ist halt eine typische Liebesgeschichte, wie man sie auch schon in unglaublich vielen verschiedenen Varianten kennt. Die Fantasie Elemente rücken erst zum Ende hin mehr in den Vordergrund. Obwohl das Buch nichts Neues mit sich bringt und wirklich nicht unbedingt anspruchsvoll ist war die Geschichte dennoch lesenswert, weil sie bekanntes einfach neu verpackt und das auf eine wirkliche gute Art und Weise. Das Buch ließ sich einfach so runter und ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt. Ein tolles Buch für Zwischendurch - wobei man sagen muss es hat 420 Seiten was nicht unbedingt so wenig ist.

Vor allem Dante, seinerseits Seelenjäger und aus seiner Sicht wird das Buch erzählt, ist stellenweise so lustig, dass mich das Buch immer wieder lautstark zum Lachen brachte. Ich mag seinen Humor einfach. Diese trockene mit einem Hauch von Sarkasmus und Selbstironie versetzte Art ist einfach unglaublich unterhaltsam. Auch die anderen Charaktere sind gut gemacht. Charlie erfüllt zwar das Klischee des guten Menschen und wirkte dadurch Anfangs schon etwas zu überzogen gut, aber ich habe mir sagen lassen das es solche Menschen wirklich noch gibt – irgendwo…was gut ist – und durch ihre in sich geschlossene Art wirkte sie dann wie ein glaubhafter Charakter auf mich. Auch ihre Freunde benutzen genug Tiefe um nicht nur als Plotfüller zu dienen.

Die „Eine wie Keine“ Geschichte gespickt mit Fantasie Elementen und einem unglaublich unterhaltsamen Hauptprotagonisten machen das Buch zu einem wirklich guten Buch für Zwischendurch. Für mich war es der ideale Reisebegleiter…




Kommentare:

  1. Huhu Denise,

    mir gefielen die Bücher der Autorin auch sehr. Ich überlege, ob ich vielleicht zu einem weiteren Buch von ihr greife und Dante ist dafür ja wie gemacht. Deine Worte zum Protagonisten, der einem zum Lachen bringt, haben mich ja schon fast überzeugt. Ein Plot scheint ja eher Durchschnitt zu sein.
    Du hast mich auf jeden Fall neugierig gemacht. Ich denke das Buch werde ich (sobald mein SUB mal ein klein wenig kleiner geworden ist) bestimmt näher ins Auge fassen.

    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ja, empfehlenswert ist das Buch auf jeden Fall

      LG

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise