Sonntag, 3. Januar 2016

[Rezension]Wer sucht schon das große Glück

Erscheinungsdatum: 12.Oktober 2015
Verlag: cbt
Seiten: 368
Reihe: Band 3
Preis: 8,99
ISBN: 978-3-570-31035-9









Die 16-jährige Rachel scheint alles zu haben. Den süßesten Freund aller Zeiten, weltbeste Freundinnen und Erfolg in der Schule. Als sie dann auch noch die heiß ersehnte Rolle in einer Soap bekommt, wird ein Traum für sie wahr. Doch auf dem Set muss sie sich ihrer alten Widersacherin Rebecca stellen – und schmerzhaften Erinnerungen, die sie lieber vergessen wollte …



Der Schreibstil von Denise Deegan ist recht einfach gehalten, aber passt gut zu einem Teeniebuch. Auch das Cover des Buches gefällt mir total gut...

Ich habe echt ewig für diese Rezension gebraucht, weil ich einfach nicht so genau wusste was ich zu dem Buch sagen soll...Es ist überhaupt nichts richtig hängen geblieben. Irgendwie hatte ich mir etwas anders unter der Geschichte vorgestellt, vor allem gerade wegen dem Cover. 
Die beschriebene Geschichte ist recht schnell abgehandelt und wurde dann irgendwie krampfhaft in die Länge gezogen. Ich hatte das Gefühl, dass das so ein bisschen werden sollte, wie bei der Reihe über die Jeans…aber das ist der Autorin leider überhaupt nicht gelungen.

Das Buch ist der dritte Band einer Reihe. Wusste ich nicht, aber ich kam zu recht…wobei ich einige Sachen vielleicht besser verstanden hätte, wenn ich auch die Vorgänger gelesen hätte. Etwas, dass ich vielleicht noch nachgeholt hätte wenn die Geschichte mich mehr von sich überzeugt hätte. Was ihr aber leider nicht so gelungen ist…

Ich muss sagen, dass ich vor allem aufgrund des Covers mehr von einer Liebesgeschichte ausgegangen bin, aber diese war eher wenig vorhanden. Was mich ein bisschen enttäuscht hat…Eigentlich drehte sich das Buch mehr um die Freundschaft zwischen denn drei Mädels Rachel, Alex und Sarah und den Konflikt zwischen der Hauptprotagonisten mit ihrer Gegenspielerin Rebecca. 

Bücher zum Thema Freundschaft gefallen mir normalerweise eigentlich recht gut, aber die Freundschaft der Drei ist eher ein bisschen seltsam. Ich mein, wenn meine Freundinnen sich so aufführen würden…dann Gute Nacht. Ich fand, dass sich Sarah und Alex sich Rachel gegenüber manchmal unmöglich benommen haben…Von wegen „weltbeste Freundinnen“. Eine gute Freundschaft sollte definitiv anders ausschauen…vielleicht bin ich auch zu anspruchsvoll…Wer weiß.


Irgendwie fällt die Rezension recht kurz aus, aber ich weiß leider nicht so viel zu dem Buch zu sagen… Da ich nicht auch anfangen will abzuschweifen ;) Komm ich mal zum Ende…An sich ein nettes Buch für Zwischendurch, man darf halt nicht so viel erwarten…vor allem keine Liebesgeschichte ;) 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise