Sonntag, 6. März 2016

[Rezension]Die Magie der Namen

Die Magie der NamenAutor: Nicole Gozdek
Erscheinungsdatum: 01.03.2016
Verlag: Piper
Seiten: 368
Reihe: ?
Preis: 978-3-492-70387-1

ISBN: 16,99




Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...

Nicole Godzek ist die Gewinnerin des Wattpad Wettbewerb 2015 des Piper Verlages. Ich war daher sehr gespannt auf das Buch, hatte sehr hohe Erwartungen und habe mich sehr auf das Lesen gefreut.
Das Cover des Buches wirkt eher schlicht, aber das passt perfekt und gefällt mir sehr gut.

Erzählt wird die Geschichte aus der ersten Person. Die Autorin schreibt flüssig und sehr bildhaft.  Dadurch findet man sich als Leser schnell in der ans Mittelalter angelehnten Welt wieder. Die Seiten fliegen nur dahin…
Ich mag High Fantasie. Bei solchen Geschichten kann ich auch auf einen Hauch von Romantik verzichten. Die Geschichte ist spannend. Verfolgt von geheimnisvollen Gegnern, überall lauern Gefahren und die Gruppe stolpert von einem Abenteuer ins Nächste. Ein typisches Fantasiebuch mit einer Reise durch eine faszinierende und interessante Welt. Das System, welches hinter ihr steht, hat mich total überzeugt. Es ist teilweise sehr düster und es werden brutale Kämpfe gefochten. Die ganze Sache ist wirklich gut durchdacht und perfekt abgerundet.
Tirasans Weggefährten haben mir gut gefallen. Ich fand die Geschichten über ihre früheren Leben total interessant. Abstriche muss ich leider bei dem Hauptcharakter machen. Hatten mir die anderen Charaktere total gut gefallen muss ich sagen, dass mich Tirasans zwischenzeitlich ziemlich genervt hat. Das hat meinen Lesefluss zeitlich sogar echt gestört. Ich fand auch seine Geschichte interessant und einige seiner Reaktionen konnte ich nachvollziehen, aber manchmal ging mir echt auf den Keks. Sowas von auf den Keks. Zeitweise erinnerte mich Tir irgendwie an ein Kleinkind. Er war zu seinen Freunden meistens ziemlich ungerecht und sowas mag ich nicht unbedingt.

Meine Erwartungen wurden auf jeden Fall erfüllt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Für Tir muss ich dem Buch leider einen Punkt abziehen. Ansonsten hat mir die Geschichte total gut gefallen und ich hoffe inständig, dass es einen zweiten Band geben wird. Aber ich hoffe er wird einfach noch ein bisschen erwachsen…das wäre für Band zwei auf jeden Fall wünschenswert. 



Kommentare:

  1. Hi Denise,
    das Buch habe ich schon seit geraumer Zeit unter Beobachtung. Ich denke, dass die Story total in mein Leseschema passt. Auch deine Rezension spricht mich sehr an. Schade, dass der Hauptcharakter manchmal ein wenig nervig ist.
    Es jetzt erstmal auf der Wunschliste :o)

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  2. Schön das dir das Buch so gefallen hat, es wandert damit direkt auf meine Wunschliste :)

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise