Sonntag, 20. März 2016

[Rezension]Infernale

Autor: Sophie Jordan
Übersetzer: Ulrike Brauns
Sprecherin: Friederike Walke 
Erscheinungsdatum: 15.02.2016
Verlag: cbj audio
Länge: 6Std. 28min 
Reihe: Diologie 
Preis: 19,99
ISBN: 978-3-8371-3509-1




Als Davy positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung zerbricht und ihre Freunde fürchten sich vor ihr. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie tatsächlich zu einer Mörderin?



Ich habe das Hörbuch zu Infernale gehört. Gelesen wird das Buch  von der Schauspielerin Friederike Walke.  Die Stimme hat mir sehr gut gefallen. Sie passte für mich perfekt zur Protagonistin, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, und ich hätte mir noch stundenlang etwas von ihr vorlesen lassen können.
Sophie Jordan erzählt eine spannende Geschichte. Man langweilt sich keine Sekunde lang. Ich finde die Geschichte erzählt ein bisschen die Anfänge dystopischen Systems – denn die meisten Bücher in diesem Genre spielen meistens erst nachdem sich so ein System schon seit Jahrhunderten etabliert und ausgebaut hat. Hier stehen wir ein bisschen am Anfang einer mittleren Katastrophe. Schlimm genug für eine spannende Geschichte, aber auf diese Weise ein bisschen frischer als bekanntes. Als Leser durchlief ich auch verschiedene Gefühlsstadien. Unverständnis, Wut, Sorge.
Ich brauche immer eine Weile bis ich mich Charakteren warm geworden bin…weil ich auch oft überlege wie ich Handeln würde und natürlich immer der Meinung bin ich würde es besser machen, aber…nein ich glaube in den meisten Situationen wäre es mir genauso ergangen wie Davy. Davys Gefühle durch den Verlust ihres alten Lebens gehen einem wirklich nahe. Mich hat das auch sehr geschmerzt und ich konnte mit ihr mitfühlen…Sie ist ein unglaublich taffe Charakter, der versucht das Beste aus dem Scherbenhaufen zu machen und nicht aufzugeben. Das fand ich wirklich bewundernswert an ihr. Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Obwohl wir bei Sean den klassischen BadBoy, harte Schale weicher Kern, haben mochte ich ihn. Er passt einfach gut in die Geschichte und jede andere Art von Typen wäre einfach nicht gegangen…Auch die Geschichte, welche sich zwischen ihnen entwickelt und die einen als Leser natürlich nicht überrascht, passt wirklich sehr gut ins Buch…ohne sie wäre ich ganz sicher alles andere als zufrieden gewesen.


Mein Must Read 2016. Eine wirklich ganz tolle Geschichte mit wirklich starken und überzeugenden Hauptcharakteren. Am Ende bleibt die Hoffnung und die Freude auf Band 2…wobei es eher ein Entgegenfiebern ist…ich muss wissen wie es weiter geht. 









Kommentare:

  1. Ich kann dich total nachvollziehen, auch ich konnte nicht aufhören zuzuhören und muss nun wissen wie es weitergeht, dieser Hoffnungsschimmer :)

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)
      Schön, dass es dir genauso ging wie mir...jetzt müssen wir zusammen warten und bangen :)

      LG Denise

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise