Freitag, 6. Mai 2016

[Rezension]Skin - Das Lied der Kendra

Skin. Das Lied der KendraAutor: Ilka Tampke
Erscheinungsdatum: 25.04.2016
Verlag: penhaligon
Seiten: 480
Preis: 19,99
ISBN: 978-3-7645-3143-0






Eine Tierhaut zu tragen bedeutet für den Stamm der Caer Cad alles: Sie steht für den Glauben der Menschen, für ihre Vorfahren, für ihr Land. Nur die vierzehnjährige Waise Ailia hat niemanden, der ihr eine Haut hätte vererben können, und ist damit eine Außenseiterin – bis sie durch eine geheimnisvolle Begegnung auf den Weg geführt wird, der ihr seit jeher vorherbestimmt ist. Sie soll zur Kendra werden, zur größten Wissenshüterin des alten Glaubens. Für Ailia beginnt eine Reise in eine ihr unbekannte Welt, wo sie nicht nur ihrer großen Liebe begegnet, sondern ihr Land auch vor einer großen Gefahr retten muss …

Das Cover und der Klappentext hatten dafür gesorgt, dass das Buch auf meiner Must Have Liste für den April gelandet war. Das Cover ist wirklich ein Hingucker und gefällt mir sehr gut. Echt schick…

Leider bekam meine Vorfreude schon zu Beginn einen kleinen Dämpfer. Die Geschichte ist mir einfach ein bisschen zu brutal – nichts für schwache Nerven - und das zeigte sich auch schon auf den ersten Seiten. Die Sprache hat mir auch nicht besonders zu gesagt. Bei letzterem kann ich nicht genau sagen, was es war…aber irgendwie wurde ich nicht ganz warm mit ihrem Schreibstil und ihrer Sprache.

Irgendwie war es mir von Beginn an etwas zu langatmig und das hat sich meiner Meinung nach auch im weiteren Verlauf nicht wirklich geändert. Es trumpft auf mit einer in der römischen Zeit angesiedelten interessanten Welt, die wirklich gut durchdacht und an sich sehr interessant ist. Die schiere unglaubliche Wichtigkeit der Haut wurde mir leider auch viel zu oft wiederholt. 

Die Hauptperson ist von dieser Hautgeschichte total traumatisiert – ich als Leser war es stellenweise irgendwie auch - und ging mir damit ab und an echt auf den Keks. Anderseits war sie mir aber auch nicht unsympathisch. Ich fand sie interessant. Wenn sie auch etwas zu sehr von Selbstzweifeln sehr fressen war kam sie jedenfalls recht authentisch rüber. Die anderen Charaktere waren ebenfalls recht interessant. Irgendwie waren sie nicht weiß oder schwarz, sondern besaßen richtige interessante Züge. Das war ein Pluspunkt. Das „Sexleben“ der Protagonisten war irgendwie irritierend und die Sexszenen, die es in dem Buch gibt, sind ebenfalls nichts für Leute mit schwachen Nerven xD 

Hübsch anzusehen, aber für mich leider nicht mehr. Gewiss, die Protagonisten und die Welt sind neu und interessant, aber die Geschichte hat mir konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen.  














 


 


 


 

Kommentare:

  1. Und noch ein Buch von meinem SuB, dass dich enttäuscht hat. Meh.. :/
    Schade drum, denn ich sehe da eine ganze menge Potenzial, glücklicherweise schaffst du es trotz deiner Kritik mich in gewissen Punkten sehr neugierig zu stimmen und Brutalität stört mich z.B. auch nicht, bin also weiterhin sehr freudig und gespannt. :)

    Liebe Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Danke für deinen lieben Kommentar.
      Ja, lies es mal. Ich bin sehr gespannt auf deine Rezension :) Immer lustig wenn Meinung komplett auseinander gehen

      LG Denise

      Löschen
  2. Hey =)

    ja das Cover hat es mir auch schon sehr angetan, aber als ich damals den Klappentext gelesen habe, war es für mich gleich erledigt. Anscheinend war er eine gute Entscheidung, aber irgendwie auch schade, es sieht schon ganz geil aus.

    P.S. Ich liebe deinen Hintergrund, echt toll!! =)

    Liebe Grüße
    Alina

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe ähnlich geurteilt! Manche Stellen waren echt eklig und haben mich gegruselt! Ich habe das in meiner Rezi auch so geschrieben! LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Verena :)
      Guck ich mir gleich mal an...:) Ich habe mich stellenweise mehr geekelt als gegruselt xD

      Löschen
  4. Der Fisch ... xD
    Brutal fand ich jetzt nicht so besonders, zumindestens für ein Fantasybuch, da hab ich schon anderes gelesen. Aber diese Fischszene war schon sehr befremdlich.

    LG Miss Page-Turner

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise