Montag, 20. Juni 2016

[Rezension]Red Rising - Im Haus der Feinde



Könnte Spoiler für die enthalten, die Band 1 noch nicht kennen
 -> hier gehts zur Rezension zu Band 1 *klick*


Autor: Pierce Brown
Erscheinungsdatum: 13.06.2016
Verlag: Heyne
Seiten: 572
Reihe: Band 2
- Band 1: Red Rising
Preis: 12,99
ISBN: 978-3-453-53442-1



Immer war Darrow stolz darauf, als Minenarbeiter auf dem Mars den Planeten zu erschließen. Bis er herausfand, dass die Oberschicht, die Goldenen, längst in Saus und Braus leben und alle anderen ausbeuten. Unter Lebensgefahr schloss er sich dem Widerstand an und ließ sich selbst zum Goldenen verwandeln. Nun lebt er mitten unter seinen Feinden und versucht die ungerechte Gesellschaft aus ihrer Mitte heraus zum Umsturz zu bringen. Doch womit Darrow nicht gerechnet hat: auch unter den Goldenen findet er Freundschaft, Respekt und sogar Liebe. Zumindest so lange ihn niemand verrät. Und der Verrat lauert überall.


Endlich ist es da. Woop. Woop. Es gab kaum ein Buch, dem ich seit Band 1, so entgegen gefiebert habe wie diesem hier. Sein Vorgänger war grandios und ich hatte daher hohe Erwartungen an seinen zweiten Band. Sie wurden erfüllt. Definitiv.
Der zweite Band macht,  wie der Erste auch, optisch wieder einiges her. Gefällt mir sehr gut und passt perfekt zum ersten Teil.
Pierce Brown gehört meiner Meinung nach zu den Wortgewandesten Autoren unserer Zeit. Er schreibt Sätze da verspüre ich ein pures Gefühl von Glück. Er schreibt nicht nur eine absolut spannende Geschichte, sondern es gelingt ihm auch wieder seine Leser zum Denken zu animieren.  
Das Buch setzt ein paar Jahre nach Band 1 an. Trotz kurzer erzählter Rückblicke und Informationen über die Charaktere war ich etwas verwirrt. Hätte irgendwie gedacht, dass die ganze Geschichte schneller ablaufen würde und nicht dass da so viele Jahre vergehen. Nie ist etwas wie man es erwartet hat. Ständig gibt es überraschende Wendungen. Meistens hat noch Jemand einen Plan E in der Tasche. Man weiß also nie genau wo man dran ist.
Auch dieses Mal geht er mit seinen Protagonisten wieder hart ins Gericht. Freunde? Feinde? Schwer den Überblick zu behalten. Ein Unglück kommt hier selten allein und zwischenzeitlich geht es einigen Charakteren ziemlich überraschend ans Leder. Das hat schon stellenweise GoT-Style und hat mich als Mimose nicht immer glücklich gemacht, aber es gehört einfach dazu. Blut, Mord, fiese Menschen gehören halt in diese düstere Welt. Nach dem ersten Band hätte ich auch nichts anderes erwarten dürfen.
Darrow hat eine ziemliche Entwicklung hinter sich oder besser gesagt: durch gemacht. Er hat sich von ganz unten nach ganz oben gekämpft. Dafür hat er viele Opfer bringen müssen, aber er hat sein Ziel vor Augen nicht verloren. Auch jetzt entwickelt er sich stetig weiter. Er formt sich zu dem Mann, der die Chance verdient das alles wirklich zu ändern. Ich wünsche es mir so sehr für ihn und bin wirklich gespannt was das für ein Ende mit ihm nehmen wird. Okay, ich habe auch ein bisschen Angst vor dem Ende xD
Schön wäre ein besseres Personenregister. Ständig werden Spitznamen benutzt, außer im Personenregister…


Fortsetzungsrezensionen sind immer eine Herausforderung xD Die Geschichte geht einem sehr nah. Sie lässt einen auch nicht los, selbst dann nicht wenn man das Buch schon aus der Hand gelegt. Eine großartige Fortsetzung…die sich einen in den Oktober zu Band 3 wünschen lässt. 

Kommentare:

  1. Huhu Denise und huhu Wusel,

    eine tolle Rezi! Ich bin auch mächtig gespannt auf das Buch. Ich hab es am Samstag mitgenommen und freue mich bald damit zu starten. :)

    Liebe Grüße,

    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke :)

      Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Buch & Bin gespannt was du darüber sagen wirst

      LG

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise