Mittwoch, 24. August 2016

[Rezension]Magnus Chase

Autor: Rick Riordan
Übersetzer: Gabriele Haefs
Erscheinungsdatum: 28.07.2016
Verlag: Carlsen
Seiten: 560
Reihe: Band 1
Preis: 19,99

ISBN: 978-3-551-55668-4



Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!

Das Cover ist zwar nicht unbedingt eine Schönheit, aber gefällt mir trotzdem…es passt irgendwie zum Rest. Es wirkt vielleicht ein bisschen kindlich…Alle Bücher schauen so ähnlich aus und von daher kann ich damit dann leben. Obwohl man sagen muss, dass ich diese Bücher nicht unbedingt etwas für Kleiner sind und auch gut von Erwachsenen gelesen werden.
Ich liebe Rick Riordans Schreibstil. Das Buch liest sich flüssig. Die Seiten und die Zeit ziehen an einem vorbei ohne dass man es merkt und plötzlich hat man schon die Hälfte weg. Von Anfang an ist Spannung vorhanden und sie nimmt zwischenzeitlich nie ab.
Ihm gelingt es mythische Elemente mit der Wirklichkeit zu verstricken. Das fand ich schon in seinen vorangegangenen Büchern total gelungen. Auch mit der nordischen Götterwelt gelingt ihm das wieder. Der Kern der alten Geschichte ist immer noch da, so dass man auch noch gut was über die Mythologie und Sagen lernen kann.
Auch seine Charaktere sind wieder sehr gelungen. Es gelingt ihm seinen Charakteren einen Wortwitz zu verpassen, der einen immer wieder ein zum Lachen bringt. Hier handelt es sich um kein kleines Lachen, sondern eher die Art Lachen, wo alle einen kritisch anschauen, wenn man in der Öffentlichkeit liest xD Alle seine Charaktere besitzen viel Tiefgang und konnten mich so für sich gewinnen. Magnus war mir auf Anhieb sympathisch. Er arbeitet sich langsam an das „Helddasein“ heran. Auch Sam war total faszinierend. Sie ist ein taffes Mädchen, dass sie nichts gefallen lässt und genau weiß was sie will. Die Geschichte ist also nicht nur spannend, sondern sie ist auch einfach unglaublich witzig.
Was mir besonders gut gefällt, dass alle Bücher von Rick Riordan zusammen hängen. Ich mag es, wenn man in einem ganz neuen Kontext wieder, wenn auch nur für kurze Zeit, auf Charaktere trifft, die man schon von woanders lieb gewonnen hat und die einem ans Herz gewachsen sind.

21.Jahrhundert trift nordische Götterwelt. Dieses Buch gehörte zu meinen MustHaves und ich hatte mich damals total auf das Buch gefreut…es hat all meine Erwartungen mehr als erfüllt. Ein wirklich großartiges Buch…ich freue mich schon total auf die Fortsetzung. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise