Freitag, 14. Oktober 2016

[Rezension]Demon Road

Demon Road – Hölle und HighwayAutor: Derek Landy
Übersetzer: Ursula Höfker
Erscheinungsdatum:
Verlag:
Loewe
Seiten: 480
Reihe: Band 1
- Band 2: Erscheint Sep.2017
Preis: 19,95

ISBN: 978-3-7855-8508-5



Amber Lamont ist gerade 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre Kräfte wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen.
Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für teuflische Fähigkeiten in ihr stecken ..

Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut. Ich finde Derek Landy ist ein ziemlich großartiger Autor und ich bin ein großer Fan seiner Skulduggery Pleasant Reihe. Ich mag seinen Schreibstil und wie er Geschichten vor meinen Augen zum leben bringt. Er erzählt unglaublich erfrischend. Seine Bücher bringen immer die richtige Portion Humor mit, aber sie wirken nicht zu albern sondern haben auch genügend Tiefe. Auch seine neue Reihe konnte mich völlig in ihren Bann ziehen.
Die Geschichte ist ein Road Trip durch das Horrorbuch Genre. Es gibt unzählige Anspielungen auf Bücher, Film und Serien aus dem Horror Genrebereich. Ich muss zugeben, dass ich ja eigentlich gar kein Fan vom Horrorgenre bin, denn ich bin ein Schisser. Ich erschrecke mich selbst bei Filmen wie Ghostbusters zu Tode und bei American Horror Story habe ich nicht einmal die erste Folge zu Ende schauen können. Viel zu gruselig. Lustigerweise kannte ich alle Bücher, Filme und Serien auf die indem Buch angespielt wurde. Echte Klassiker kennen sogar so Schisser wie ich. Es ist auf jeden Fall sehr faszinierend, wie es ihm gelingt, diese mit seiner neuen Geschichte zu verknüpfen. Stellenweise ist das Buch schon ein bisschen gruselig und teilweise auch ekelig, aber hat mich persönlich nicht so gestört.

Seine Charaktere besitzen alle Ecken und Kanten. Sie machen Fehler, aber sie lösen ihre Probleme meist mit einem faszinierenden und manchmal auch etwas übertriebenen, alles noch viel schlimmer machenden Eifer, der einem immer wieder zum Lachen bringt. Amber ist ein toller Charakter. Sie ist unglaublich taff, leider neigt sie dazu ihre Situation selbst immer etwas zu verschlimmern…das treibt einem einerseits in den Wahnsinn, aber anderseits auch zum verschlingen des Buches. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es war einfach zu gut. Auch die anderen Charaktere sind alle auf ihre Art und Weise einzigartig.



Ich dachte, ich falle Tod um als ich gesehen habe das Band 2 erst im September 2017 erscheint. Hallo?!! Was soll das denn…Ich kann nicht so lange warten…Kurz um: Ich bin begeistert…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Über Kommentare freue ich mich immer sehr =)
Grüße Denise